Wie wird man Viren los?

Nahezu alle Geräte, welche sich mit dem Internet verbinden können, sind anfällig für Malware-Attacken, da Hacker stets neue Methoden finden, Geräte zu infizieren. Nutzer sollten Software mit Patches aktualisieren und eine zusätzliche Virenschutzsoftware mit zukunftssicheren Funktionen herunterladen. Jedoch verwenden Hacker ausgeklügelte Methoden, diesen Virenschutz zu umgehen und den Computer trotz aller Gegenmaßnahmen zu infizieren. Benutzer sollten erkennen können, ob ihr Gerät befallen wurde oder nicht. Symptome für einen Virenbefall sind zum Beispiel folgende:

  • Leistungseinbruch
  • Auftreten von Pop-Ups
  • Fehlende Dateien
  • Unerklärliche Festplattenaktivitäten
  • Speicherplatzmangel
  • Blue Screens
  • Unerwartete Fehlermeldungen
  • Weiterleitung auf unbekannte Websites

Wenn einer der oben genannten Symptome auf ihren Computer zutrifft, sollte die Malware schnellstmöglich entfernt werden. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Viren beziehungsweise Malware effektiv von einem infizieren Gerät entfernen können.

Schritt 1: Den abgesicherten Modus aktivieren
Es ist wichtig, die Verbindung ins Internet zu kappen, während der Computer von den Bedrohungen gereinigt wird. Dieses Vorgehen verhindert, dass die bösartige Software persönliche Daten über eigene Servern überträgt. Beim Hochfahren des Computers im abgesicherten Modus können nur wenige Programme geöffnet werden. Wenn eine Malware versucht, sich automatisch beim Start zu laden, wird diese im abgesichertem Modus daran gehindert. Allerdings ist das Aktivieren des abgesicherten Modus in Windows 10 etwas kompliziert.

Klicken Sie auf den Start-Button, betätigen Sie währenddessen die Umschalttaste und klicken daraufhin auf „Neustart“ – Danach wird sich ein Menü öffnen. Wählen Sie „Fehlerbehebung“ aus, anschließend „erweiterte Optionen“ und „Starteinstellungen“. Klicken Sie auf „Neustart“ und wählen Sie im Menü die vierte Option „abgesicherter Modus“ aus.

Schritt 2: Löschung von temporären Dateien
Nach der Aktivierung des abgesicherten Modus muss ein Virenscan gestartet werden. Löschen Sie zuvor alle temporären Dateien, um den Scanvorgang zu beschleunigen.

Schritt 3: Laden Sie eine effektive Virenschutzsoftware herunter
Der nächste Schritt ist es, eine effektive Antivirus-Software auf dem Computer zu installieren, welche Malware erkennen kann und diese auch vom Computer entfernt. Da allerdings Hacker bereits neue Angriffstechnologien entwickelt haben, sollten Sie darauf achten, eine Software zu installieren, welche den Eintritt und die Verbreitung von Malware verhindert oder über eine künstliche Intelligenz verfügt, welche im Hintergrund ununterbrochen unbekannte Dateien untersucht, ohne die Leistung des Computers zu beeinflussen. Es gibt sehr viele Antivirus-Software auf dem Markt, welche sowohl kostenlos sind oder auch gegen Bezahlung. Bitte beachten Sie vor der Installation die Sicherheitsfunktionen der jeweiligen Software.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.